Die neue Nacht von Hannover  
HOME PRESSE AKKREDITIERUNG KONTAKT    
 
News

 

Donnerstag, 25.08.2016 12:56
„Nacht von Hannover“ Trikot mit Autogrammen von Greipel und Kittel übergeben

Erlös für krebskranke Kinder in Hannover

Gemeinsam für krebskranke Kinder! Im Rahmen der 24. „Regenbogenfahrt“ der Deutschen Kinderkrebshilfe konnte Timo Mücke, Geschäftsführer der LSG Sky Chefs, ein im Rahmen der „Nacht von Hannover“ gestaltetes Trikot an die Vorstandsvorsitzende des Vereines für krebskranke Kinder in Hannover, Bärbel Dütemeyer, übergeben. „Das Trikot soll nun versteigert werden und wir hoffen dann mit dieser Aktion möglichst viel Geld für die Kinder generieren zu können“, erklärte Mücke, der Unterstützung von der zweifachen Ironman-Europameisterin Sandra Wallenhorst, und dem zweifachen Junioren-Weltmeister Leo Appelt erhielt. „Das Regenbogentrikot des Weltmeisters passt doch perfekt zu dieser Tour“, grinste der 19jährige, der aufgrund eines Kreuzbandrisses eine aktive Teilnahme an der Etappe nach Bad Gandersheim absagen musste.
Eine Woche lang dauert die Tour, die unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsident Norbert Lammert steht, und die in diesem Jahr von Hamburg nach Kassel führt, und bei der auf jeder Etappe gut 45 Radler unterwegs sind. MHH-Präsident Prof. Dr. Christoph Baum nahm das Renntrikot gemeinsam mit Dütemeyer entgegen. Die Deutschen Top-Stars und Tour de France-Etappensieger Andre Greipel und Marcel Kittel hatten das Trikot im Rahmen des nächtlichen Rad-Spektakels vor dem hannoverschen Rathaus mit ihren Original-Unterschriften veredelt.
 

Mittwoch, 27.07.2016 11:50
Perfektes Comeback für die „Nacht“!
Greipel siegt im „Königsduell“ der Sprinter vor Kittel

Als wäre sie nie weg gewesen! Tausende von begeisterten Zuschauern feierten am neuen Kurs vor dem Rathaus, unmittelbar in der City der Landeshauptstadt, das grandiose Comeback des Rad-Klassikers, der „Nacht von Hannover“.
„Die „Nacht“ hat nichts von ihrer Anziehungskraft verloren, sie ist auch für uns Fahrer nach wie vor etwas ganz Besonderes“, erklärte ein begeisterter André Greipel (Lotto-Soudal), der eine Stunde vor Mitternacht das erwartete Duell der Supersprinter gegen Marcel Kittel (Etixx-Quick-Step) und Nikias Arndt (Giant-Alpecin) zu seinen Gunsten hatte entscheiden können: „Der superattraktive Kurs, die Volksfest-Atmosphäre und die Begeisterung der Zuschauer – schön, dass es diesen Klassiker wieder gibt. Das ist das Nonplusultra.“
Schon die letzte Auflage 2011 – damals noch rund um die Oper – hatte der Rostocker gewonnen. Jetzt also die gelungene Titelverteidigung bei der 28. Auflage des Traditionsrennens. Zuvor hatten der Deutsche Vizemeister Max Walscheid (ebenfalls Giant-Alpecin) im Ausscheidungsrennen und Kittel im spektakulären Dernyrennen triumphieren können.
Auch Veranstalterin Stefanie Eichel war begeistert: „Ich bin sprachlos, das war ein Comeback nach Maß. Ich hoffe, dass die „Nacht“ nun in den nächsten Jahren wieder ein fester Bestandteil im Veranstaltungskalender sein wird.“
Mit einer mitreißenden vierstündigen Live-Übertragung im Netz hatte die Produktionsgesellschaft TVN zudem für eine neue Dimension im TV-Radsport gesorgt.

 
Freitag, 22.07.2016 10:15
Greipel vs. Kittel – Showdown auf dem Friedrichswall
Duell der Top-Sprinter bei der „Nacht“
eichels: Event präsentiert Tour-Etappensieger Marcel Kittel in Hannover

Das Duell der Superlative steht. Nach dem 10-fachen Tour de France-Etappensieger und aktuellen Deutschen Meister André Greipel hat nun überraschend auch Marcel Kittel, der neun Tagessiege bei der Frankreichrundfahrt zu Buche stehen hat, seine Startzusage für die Neuauflage des Rad-Spektakels „Nacht von Hannover“ am kommenden Dienstag vor dem hannoverschen Rathaus gegeben.
Zwei Tage nach dem Tour-Finale auf der Pariser Champs Elysées kommt es somit zur Revanche zweier momentan zu den weltbesten Sprintern gehörenden Stars auf dem Friedrichswall. „Unser Fahrerbudget war eigentlich schon voll ausgeschöpft, aber als sich die Gelegenheit zur Verpflichtung Marcels aufgetan hat, haben wir diese Chance genutzt“, erklärte „Nacht“-Pressesprecher Michael Kramer: „Wir sehen das als Signal und Investition in die Zukunft des Rennens.“
Kittel wollte in diesem Jahr ursprünglich auf einen Start bei den begehrten Nach-Tour-Kriterien verzichten, um sich komplett auf die Weltmeisterschaften im Oktober in Katar zu konzentrieren, wo auf dem schnellen Sprinterkurs sowohl er, als auch Greipel zu den Top-Favoriten zählen und erstmals seit Rudi Altig 1966 das Regenbogentrikot des Weltmeisters nach Hannover holen können. Für Hannover macht der 28jährige vom belgischen Etixx-Quick Step Team nun eine Ausnahme.
„Mit sechs aktuellen Tour de France Startern haben wir nun ein außerordentlich stark und exquisit besetztes Fahrerfeld zusammen“, so Kramer: „Das zeigt, dass die „Nacht“ seit der letzten Auflage 2011 nichts von ihrer Strahlkraft eingebüßt hat.“
Foto: Roth & Roth
 
Dienstag, 19.07.2016 14:14
Nacht von Hannover als TV-Großproduktion
Acht Kameras, eine Großbildleinwand, enormer technischer Aufwand – das Comeback der neuen „Nacht von Hannover“ am Dienstag, den 26. Juli, wird zu einem „außergewöhnlichen Medienereignis, wie wir es in Hannover so lange nicht mehr gesehen haben“, erklärte Veranstalterin Stefanie Eichel. TVN, die Medienproduktionsfirma der Verlagsgesellschaft Madsack, wird das abendliche Radspektakel in der City der Landeshauptstadt, mit großem Investitionsvolumen produzieren, als Livestream anbieten und die Bewegtbilder im Anschluss den unterschiedlichsten TV-Sendern zur Weiterverwertung anbieten. „Das ist ein mediales Event für die ganze Wirtschaftsregion Hannover und eine Grundlage für die künftige, weitere Vermarktung des Events“, begründete TVN-Geschäftsführer Frank Hähnel das Engagement.
Der 10fache Tour de France-Etappensieger Andre Greipel geht als Top-Favorit in die Rundenhatz unmittelbar vor dem hannoverschen Rathaus, bei der er u. a. auf die Tour-Mitstreiter Paul Voss, Robert Wagner, Emanuel Buchmann und auch die beiden hannoverschen Lokalmatadoren, die Juniorenweltmeister aus 2014 und 2015, Leo Appelt und Jonas Bokeloh, treffen wird.
„So ein Rennen vor heimischer Kulisse ist schon etwas ganz Besonderes und durch den Streckenverlauf auch eine ganz spezielle Herausforderung“, kann Bokeloh das Kräftemessen mit der internationalen Elite kaum erwarten: „Ich möchte da schon Akzente setzen und hoffe auf eine Top Ten – Platzierung.“
Auch Ex-Profi Christian Leben, jetzt selbst im Veranstalterteam, fiebert der neuen „Nacht“ entgegen: „Das Rennen hatte in Fahrerkreisen immer einen ganz besonderen Stellenwert und war einzigartig in ganz Deutschland. Die Begeisterung der Zuschauer war fast wie bei der Tour; ich hoffe, dass die neue „Nacht“ bald wieder daran anknüpfen kann.“
 
Dienstag, 19.07.2016 11:30
Verkehrseinschränkungen durch das Radrennen "Die neue Nacht von Hannover"
Am Dienstag, 26.Juli 2016 findet in der Zeit von 18 bis 23 Uhr das Radrennen " Die neue Nacht von Hannover" statt.
In der Innenstadt, insbesondere rund um den Veranstaltungsbereich am Rathaus, kommt es daher zu Verkehrseinschränkungen.
Der Friedrichwall wird in der Zeit von 17 Uhr bis 3 Uhr morgens am 27.Juli zwischen Culemannstraße und Willy-Brandt-Allee voll gesperrt. Eine Umleitungsempfehlung über Culemannstraße, bzw. Schiffgraben ist ausgeschildert.
Für Aufbauarbeiten erfolgt auch am Montag, 25.Juli, in der Zeit von 21 bis 0 Uhr eine Sperrung des Friedrichswalls.
Für die Bereiche Rudolf-Hillebrecht-Platz und Trammplatz gelten am 26.Juli ab 16 Uhr Haltverbote, da während der Veranstaltung keine Ausfahrt aus diesen Bereichen möglich ist.
Die Polizeidirektion Hannover, die Stadt Hannover und eichels Event als Veranstalter der „neuen Nacht von Hannover“ empfehlen, den Bereich der südlichen Innenstadt ab 17 Uhr großräumig zu umfahren und den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen, da es sonst zu Verzögerungen im Fahrverlauf kommen kann.
 
Donnerstag, 14.07.2016 10:33
Fahrerfeld der „Nacht von Hannover“ füllt sich
Auch Tour-Fahrer Wagner kommt

Der Countdown läuft; das Starterfeld füllt sich. Knapp zwei Wochen vor dem Comeback von Hannover’s Rad-Klassiker, der neuen „Nacht von Hannover“ am 26. Juli, hat mit Robert Wagner vom niederländischen Lotto-Jumbo-Team der fünfte aktuelle deutsche Tour de France-Startern seine Startzusage gegeben.
Der einstige Deutsche Meister machte in den letzten Jahren mit Etappensiegen bei der Holland-Rundfahrt und im Mannschaftszeitfahren bei der Vuelta a Espana auf sich aufmerksam. Vor Wagner hatten von den aktuellen Tour-Fahrern schon Teamkollege und Top-Sprinter Andre Greipel, dessen Edel-Helfer Marcel Sieberg, der Träger der Berg-Trikots nach der ersten Etappe, Paul Voss, und der letztjährige Deutsche Meister Emanuel Buchmann ihre Teilnahme an der Rundenhatz vor dem Rathaus angekündigt.
Mit Zeitfahr-Spezialist Jasha Sütterlin (Team Movistar), Johannes Fröhlinger (Giant-Alpecin) und Nachwuchshoffnung Ruben Zepuntke (Garmin-Cannondale) konnte der sportliche Leiter der „Nacht“, Grischa Niermann, weiter namhafte Fahrer verpflichten.
Fix ist jetzt auch der Start der beiden Lokalmatadoren und Junioren-Weltmeister der letzten beiden Jahre, Leo Appelt vom RC Blau-Gelb Langenhagen und Jonas Bokeloh (HRC Hannover). „Bei Leo stand zuletzt eine mögliche andere Startverpflichtung seines Teams im Raum“, erklärte Niermann: „Das hat sich aber zum Glück jetzt erledigt und wir sind froh und stolz, dass sich Leo genau wie Jonas mal vor den heimischen Fans präsentieren kann.“
 
Montag, 04.07.2016 11:22
Startzusage von Paul Voss und Nikias Arndt

Mit Paul Voss und Nikias Arndt haben zwei weitere deutsche Top-Fahrer ihre Startzusage für die neue „Nacht von Hannover“ am 26. Juli auf dem spektakulären Rundkurs vor dem hannoverschen Rathaus gegeben; das konnte der sportliche Leiter der „Nacht“, Grischa Niermann, gestern verkünden.
Der für das deutsche Bora-Argon 18-Team startende Voss sorgte am Wochenende auf den ersten beiden Etappen der Tour de France für Schlagzeilen und fuhr sich in die Herzen der Fans.
Der 30-jährige Rostocker, der seine Profikarriere 2006 beim hannoverschen Heinz-von-Heiden-Team begonnen hatte, fuhr bei der Auftaktetappe zwischen Mont Saint-Michel und Utah Beach im Norden Frankreichs ins gepunktete Bergtrikot und setzte auch auf dem 2. Teilstück von Saint Lo nach Cherbourg Akzente.
In einer vierköpfigen Spitzengruppe prägte Paul Voss die Etappe entscheidend mit und wurde erst zwei Kilometer vor dem Zielstrich von dem jagenden Feld gestellt.
Nikias Arndt, der für das Team Giant Alpecin startet, sorgte zuletzt für großes internationales Aufsehen, als er im Mai die Schlussetappe des Giro d’Italia mit Ziel in Turin zu seinen Gunsten entscheiden konnte.
 
31.05.2016
Buchmann und Thurau am Start

Foto: Roth & Roth
Buchmann und Thurau am Start bei der „Nacht“! Foto: Roth & Roth Foto: Roth & RothZwei neue Stars für die neue „Nacht von Hannover“! Für den Rad-Klassiker, der am 26. Juli auf dem Friedrichswall unmittelbar vor dem hannoverschen Rathaus seine Neuauflage feiern wird, sind dem sportlichen Leiter, Grischa Niermann, zwei weitere Verpflichtungen junger deutscher Nachwuchsstars gelungen. Für das abendliche Rad-Spektakel unmittelbar nach der Tour de France haben der amtierende Deutsche Meister Emanuel Buchmann und der Sohn der Rad-Legende Didi Thurau, Björn, ihre Startzusage gegeben. Der für das deutsche Bora-Argon 18 – Team startende Kletterspezialist Buchmann überraschte im Vorjahr die Fachwelt und die Konkurrenz bei den nationalen Titelkämpfen in Bensheim und konnte somit im Meistertrikot in seine erste Tour de France gehen. Dort gelang dem 24jährigen mit dem dritten Platz auf der schweren Pyrenäen-Etappe von Pau nach Cauterets ein weiterer, viel beachteter Coup. Der für das belgische Wanty – Team startende Thurau gilt als solider Team-Arbeiter und Rundfahrt-Spezialist. Top-Star der diesjährigen „Nacht“ ist nach wie vor Sprinter Andre Greipel der jüngst mit drei Etappensiegen beim Giro d’Italia nachhaltig seine überragende Form unter Beweis stellten konnte.

Text: Michael Kramer
 
25.11.2015
Initiative ProSport Hannover fördert hannoversches Nachwuchstalent Rad-Weltmeister Bokeloh erhält Unterstützung der Continental AG
Junioren Straßen-Radweltmeister Jonas Bokeloh (19) hat den Förderpreis der Initiative ProSport Hannover der Continental AG bekommen. Anlässlich des 10. Dialog-Forums im Alten Rathaus Hannover erhielt das Nachwuchstalent zusammen mit Hammerwerfer Alexej Mikhailov Schecks über die Förderbeträge in Höhe von 7.500 bzw. 5.000 Euro.

„Diese Unterstützung hilft mir enorm, den eingeschlagenen internationalen Weg konsequent weiter fortzusetzen und an mein bislang erfolgreichstes Jahr anzuknüpfen“, strahlte Bokeloh anlässlich der Ehrung.

Continental-Vorstand Nikolai Setzer möchte mit dieser Prämierung helfen, „dass Jonas Bokeloh sich schnell in der U 23 – Klasse etablieren und sich Schritt für Schritt weiter an die Profiszene heran arbeiten kann.
 
29.10.2015
Top-Sprinter André Greipel erster Star der neuen „Nacht von Hannover“
10facher Tour de France Etappensieger startet vor dem Rathaus
Mit der Verpflichtung von Top-Sprinter André Greipel haben die Veranstalter der neuen „Nacht von Hannover“ am 26. Juli kommenden Jahres einen ersten großen Coup gelandet. „André hat 2011 die bislang letzte „Nacht“ rund um die Oper gewonnen und sich mittlerweile in die absolute Weltelite vorgearbeitet“, freute sich Pressesprecher Michel Kramer über die gelungene Verpflichtung des mittlerweile 10fachen Tour de France-Etappensiegers: „Insofern war es klar, dass er ganz oben auf unserer Wunschliste steht.“

Auch für den 33jährigen hat die Rückkehr nach Hannover einen besonderen Stellenwert: „Die „Nacht“ hat national und auch international einen ganz besonderen Stellenwert bei den Nach-Tour Kriterien“, erinnert sich Greipel: „Stimmung und Atmosphäre waren immer außergewöhnlich und auch für uns Profis etwas Besonderes. Gespannt bin ich auf jeden Fall auf den neuen Kurs.“
Unmittelbar vor dem Rathaus der Landeshauptstadt, auf dem Friedrichswall, wird die Rad-Elite zwei Tage nach dem Tour-Finale in Paris unter Tiefstrahlern auf die Rundenjagd gehen. Geplant ist neben dem Rad-Spektakel ein buntes Fahrrad-Festival auf dem Trammplatz.
Auch in Sachen Vermarktung der Veranstaltung können erste Erfolge vermeldet werden. So ist beispielsweise neben der Hannoverschen Volksbank, einem langjährigen und treuen Partner der „Nacht“, auch ein neues Gesicht dabei. Das Bauunternehmen Heinz von Heiden konnte für den Neustart des Kult-Events als Partner gewonnen werden. „Wir sind noch mit einigen Unternehmen in vielversprechenden Gesprächen“, erklärte Stefanie Eichel vom Veranstalter eichels: Event: „Die Resonanz auf unsere Ankündigung, dieses tolle Event wieder aufleben zu lassen, war großartig; aber es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns, um wieder das Niveau der bisherigen „Nächte“ präsentieren zu können.“
 
02.07.2015
Die neue Nacht von Hannover 2016
Der Rad-Klassiker kehrt zurück! Die „Nacht von Hannover“ zwischen 1975 und 1986, sowie 1997 bis 2011 ein Treffpunkt der Radsportelite in der niedersächsischen Landeshauptstadt und eines der größten Nach-Tour-Kriterien Europas, erfährt im kommenden Jahr seinen Neustart.

„Der Radsport ist nach wie vor angesagt“, erklärte Hans-Christian Nolte, Geschäftsführer von Hannover Marketing und Tourismus: „Für den Breiten- und Spitzensport in Hannover und in der Region ist das Wiederaufleben dieses traditionsreichen Events und sportlichen Aushängeschildes eine tolle Bereicherung.“

Zwei Tage nach dem Ende der Tour de France auf den Pariser Champs Elysees, am 26. Juli 2016, wird es die Stars der Frankreichrundfahrt dann erstmals wieder auf deutschen Straßen zu bewundern geben. Organisiert wird das Rad-Spektakel von der Veranstaltungsagentur eichels: Event, die in Hannover unter anderem auch für den HAJ Marathon und den Maschsee-Triathlon verantwortlich zeichnet. Die sportliche Leitung wird Ex-Profi Grischa Niermann übernehmen, dem mit Reinhard Kramer der Begründer der „Nacht“ als Berater zur Seite steht.
Neu ist der Kurs der „neuen Nacht“. Nicht mehr rund um die Markthalle, bzw. um das Opernhaus wird künftig gesprintet, sondern auf dem Friedrichswall, dem Prachtboulevard in der City unmittelbar vor dem hannoverschen Rathaus, werden die Profis einen 850 Meter langen Rundkurs zu bewältigen haben.

„Nach schwierigen Jahren ist der Radsport in Deutschland wieder im Aufwind“, erklärte Pressesprecher Michael Kramer: „Die deutschen Profis liefern seit Jahren Top-Leistungen ab und setzen sich auch glaubwürdig und überzeugend im Kampf gegen Doping ein. Neue deutsche Teams sind gegründet worden und auch die Sponsoren haben den Radsport wiederentdeckt. Das große Interesse der Öffentlichkeit war ohnehin immer vorhanden; die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neustart der „Nacht“ sollten somit gegeben sein.“

Neben dem Rennen planen die Veranstalter ein großes Rad-Festival auf dem neu gestalteten Trammplatz zwischen Rennstrecke und Rathaus.
 


 
 
     
 
eichels event Hannover Marketing & Tourismus